Susanne Hibinger - Dreamteam Mensch und Hund
Susanne Hibinger - Dreamteam Mensch und Hund 

Hundeeis selbermachen.

 

Egal ob das Hunde-Eis in Muffinformen oder Joghurtbecher einfroren wird, Du solltest  darauf achten, dass Dein Hund nicht zu große Stücke auf einmal runterschluckt.

 

Daher empfehle ich, das Eis unter Aufsicht zu verfüttern oder aus dem Joghurtbecher herauslecken zu lassen. Ein gefüllter Kong kann auch ohne große Aufsicht gegeben werden, da der Hund hier um einiges mehr zu tun hat, um an die kühle Erfrischung zu kommen.

 

Auch wenn das Eis, der gefüllte Kong oder die Eiswürfel Deinem Hund super schmecken, so sollte er dies natürlich nicht zu oft bekommen. Aber ab und zu an heißen Sommertagen, freut sich Dein Hund genauso über ein Eis, wie Du selber!

 

Zutaten miteinander mischen, ggf. pürieren und ab ins Eisfach, am besten über Nacht.

 

Bananen-Eis
2 Esslöffel Quark
1 kleinen Schuss Öl
1 Teelöffel Honig
1 viertel Banane (überreif) zerquetscht

 

Quarkeis
2 Esslöffel Quark
1 kleinen Schuss Öl
Kleingeschnittenes gekochtes Puten-/Hühnchenfleisch

 

Leberwurst-Eis
2 Esslöffel körniger Frischkäse
1 kleinen Schuss Öl
1 Teelöffel Leberwurst

 

Wassermelone mit Joghurt
2 Esslöffel Naturjoghurt
Wassermelone zerkleinert (Menge nach Wunsch)

 

Power-Eis
2 Esslöffel Naturjoghurt
2 Esslöffel Haferflocken

 

Eine tiefgefrorene Möhre kühlt nicht nur beim Knabbern, sondern ich auch eine gesunde Methode gegen Zahnstein.

 

Da ich für Camino Gemüse koche und püriere, fülle ich sehr gerne einen Kong damit. Als Anreiz stecke ich schon mal zwei oder drei Lakse Kronch mit in den Kong und friere alles zusammen ein. Er liebt ihn und ist ganz nebenbei gut eine halbe Stunde beschäftigt.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Susanne Hibinger Training - Coaching - Motivation für Mensch und Hund

Anrufen

E-Mail

Anfahrt